Brandschutzübung an der Grundschule Herringhausen

HERRINGHAUSEN

"Achtung, Achtung, Feueralarm!" Mit dieser lauten Durchsage von Schulleiter Bernd Brill begann am Mittwochmorgen eine Brandschutzübung in der Grundschule Herringhausen. Die Klassentüren öffneten sich. Die Schulkinder und die Lehrkräfte begaben sich zügig und geordnet nach draußen zu einer Sammelstelle am Rand des Schulhofes. Dort wurde die Vollzähligkeit überprüft.

 


Schulleiter Bernd Brill meldete Ortsbrandmeister Ralf Brüggemann: "Alle Klassen haben vollzählig das Gebäude verlassen"


Volker Köster, stellvertretender Ortsbrandmeister, erläuterte den Grundschülern die Ausrüstung eines Atemschutzgeräteträgers

 

Wenige Minuten später rückte die Ortsfeuerwehr Herringhausen mit zwei Fahrzeugen an. Schulleiter Brill konnte Ortsbrandmeister Ralf Brüggemann melden, dass alle 89 Schülerinnen und Schüler der vier Klassen das Gebäude sicher verlassen hatten. In Windeseile wurde auch ein Löschangriff vorgetragen. Nach Abschluss der Übung nutzten die Schulkinder die Gelegenheit, Fahrzeuge und Ausrüstung der Feuerwehr kennenzulernen.



Text und Foto: Hubert Dutschek