Nach mehrfachem wetterbedingten Aufschub konnten die nach vielen Jahren neu ´wiederbelebten´ Bundesjugendspiele bei anfangs etwas kühlen Temperaturen, aber wolkenlosem Himmel in der letzten Schulwoche vor den Herbstferien schließlich doch noch in Herringhausen stattfinden. Wie anlässlich der zurückliegenden, diesjährigen Einweihung des neuen Sportplatzes mit zwei Laufbahnen und kombinierter Weitsprunganlage/Beach-Volleyball-Feld durch den Schulleiter angekündigt, konnte diese Idee umgesetzt werden. Die Kinder der zweiten, dritten und vierten Klasse bewiesen sportlichen Ehrgeiz und hatten viel Freude an den eigenen sportlichen Leistungen und auch im Vergleich mit den Mitschülern. Besonders beim 50-Meter-Sprint lieferten sich die Herringhausener Grundschüler spannende Rennen Richtung Zieleinlauf. Zum erfolgreichen Gelingen der Veranstaltung wurde das Lehrerteam bestens unterstützt von acht Zehntklässlern der HRS Bohmte, die tatkräftig und verantwortungsbewusst beim Zeitnehmen, Abmessen der Sprung- und Wurfweiten unterstützten. Mit viel Spaß konnten einige Jugendliche auch noch nach den Disziplinen beim Fußballspielen die jüngeren Schüler mit ihrem Können beeindrucken. So waren alle in Bewegung und konnten auch durch gegenseitige Rücksichtnahme unbemerkt soziales Miteinander weiter entwickeln. Ein ganz besonderer Dank also dem Helferteam und der Schulleitung der HRS Bohmte für die Freistellung der Schüler vom Unterricht, sowie auch den beiden Herringhausener Müttern, die sich mit ihrer Zeit und viel Geduld eingebracht haben. Am Tag danach, dem letzten Schultag vor den herbeigesehnten Ferien, konnten alle Kinder ihre Teilnehmer-, Sieger- oder Ehrenurkunden stolz unter dem anerkennenden Beifall der Mitschüler entgegen nehmen.