Nach den schönen Erfahrungen im vergangenen Jahr am Kronensee war dieses Jahr vergangenen Freitag für alle Kinder der Grundschule Herringhausen die Wiese vor der kleinen Kapelle am Wittekindsweg in Ostercappeln zu Beginn des Kreuzweges das Ziel. Dies war auch ganz im Sinne der Ökumene, denn viele katholischen Christen aus Herringhausen-Stirpe-Oelingen sind der katholischen Gemeinde in Ostercappeln zugehörig, wo z.B. auch Herringhausener Kinder ihre Kommunion feiern. Die Gemeindereferentin Frau Hansen erklärte sehr anschaulich den Kindern die Bedeutung eines Regenbogens im biblischen Sinne. Er ist das Symbol für den Bund Gottes mit uns Menschen nachdem Noah und seine Familie die große Sintflut überlebten. Der kräftige Wind sorgte wohl auch während des Gottesdienstes dafür, dass einige dunkle Wolken sich nicht ausregneten. Das geschützte Miteinander unter dem Schwungtuch in Regenbogenfarben wird den Grundschülern noch lange in Erinnerung bleiben. Und so beschreiben drei Viertklässler ihre Eindrücke:  

 

Am 22.06.2012 wanderte die Grundschule Herringhausen durch das Wiehengebirge nach Ostercappeln. Dort fand ein Naturgottesdienst statt. Im Naturgottesdienst wurden Fürbitten vorgetragen. Vor und nach den Fürbitten haben wir gesungen. Dazwischen gab es ein Spiel, das hieß „Ich sehe was, was du nicht siehst“. Was sehr schön war, dass Eltern und Großeltern dort waren. Sie haben zum Schluss mit den Lehrkräften ein großes Tuch über die Kinder gehalten. Nach diesem Erlebnis wanderten die Kinder wieder zur Schule zurück. Das war ein tolles Erlebnis für alle.

 

(Katharina Bick, Vanessa Schiwy, Alexander Traut)