Herringhausener Schüler beteiligen sich zum „Jahr der Wälder“ an einer Pflanzaktion des Bundesamts für Naturschutz (BfN)

Ein mittlerweile sehr seltener Baum ist die Elsbeere, obwohl die „schöne Else“, wie sie auch genannt wird, überall in Deutschland wachsen könnte. Die Grundschule Herringhausen hat dieses Gartenschmuckstück vom BfN (Bundesamt für Naturschutz) im Rahmen einer Pflanzaktion im Jahr der Wälder als einen von insgesamt 100 Bäumen erhalten. Die Idee der Teilnahme an dieser nachhaltigen Umweltaktion hatte eine naturverbundene Mutter, die sich auch beruflich täglich mit Pflanzen befasst. Unterstützt vom Schulleiter und der Klassenlehrerin nahmen die Kinder der Klasse 1  voll Begeisterung am Einsetzen der „schönen Else“ am letzten Schultag vor den Osterferien bei bestem Wetter teil und versprachen, das Bäumchen unter ihren Schutz zu stellen. Die Elsbeere ist ein Rosengewächs mit edlem Holz und wunderschönem Herbstlaub. Sie trägt auch Früchte. Sie wird bis zu 300 Jahre alt, sodass Herringhausener Schüler sich noch lange daran erfreuen können. Nähere lesenswerte Informationen nicht nur für Grundschüler zum Baum, Bilder anderer Pflanzaktionsteilnehmer und Weiteres zum Thema ´Naturschutz´ sind zu finden unter www.naturdetektive.de.